Zurück zur Übersicht

Erwartungen an die veganen Wochen (+ kurzes Interview)

08.08.2019

Hey Leute!

Wie ihr sicherlich schon mitbekommen habt, stehen im August (genauer gesagt ab morgen, dem 09.08.19) 2 vegane Wochen an, die wir als Familie als eine Art Challenge durchführen. Die Idee hatte meine Mum, aber ich habe vor 1,5 Jahren schon mal eine Woche vegan gelebt, was super funktioniert hat bzw mir eigentlich kaum aufgefallen ist...

Dieses Mal also zu viert - meine Mum, mein Dad, mein Bruder und ich. Da mein Bruder und ich noch zur Schule gehen und meine Eltern auf Arbeit Mittags-Selbstversorger sind, sind 4 Mahlzeiten am Tag geplant: Frühstück, "2. Frühstück", Mittag und Abendessen. Der Essensplan ist zwar durchgeplant, aber trotzdem variabel, sodass Platz für spontane Einfälle oder Resteverwertung bleibt.

Mich interessiert während und nach diesen Wochen vor allem, ob und wenn ja, wie sich unter anderem mein Gemütszustand, mein körperlicher Zustand und auch meine Einstellung gegenüber der veganen Ernährung verändern. Ich werde euch natürlich auf dem Laufenden halten, was das anbelangt.

Morgen früh geht's los, heute waren wir einkaufen, ein paar "besondere" Dinge haben wir auch im Internet bestellt. Die meisten der Rezepte haben wir übrigens von vegan-taste-week.de.  Wenn ihr auch darüber nachdenkt, vegan zu leben bzw es mal auszuprobieren, dann schaut da auf jeden Fall mal vorbei, dort gibt es Infos zu Allem rund um vegane Ernährung und Co.

Einige Gedanken und Erwartungen

  • Mein Dad (42, Fleischesser, gerne und auch nicht selten)
  • Meine Mum (ebenfalls 42, isst sehr selten Fleisch, nur wenn sie wirklich Appetit drauf hat)
  • Ich (Vegetarierin seit fast 3 Jahren, 11. Klasse, trinke grundsätzlich wenig Milch, weil´s mir nicht schmeckt)

Was sind deine Erwartungen und Gedanken über unsere Challenge?

Dad - Ich hoffe, dass ich satt werde. Ich hab so meine Bedenken, ob es abwechsungsreich wird...

Mum - Dass es abwechslungsreich wird, weiß ich aufgrund des Plans schon. Ich vermute, dass vegane Ernährung teurer ist und dass man definitiv mehr Zeit mit Kochen verbringt, um die Mahlzeiten frisch zuzubereiten. Ich freue mich auf jeden Fall schon und bin gespannt, wie es wird.

Ich - Ich freue mich auch schon. Ich denke, dass der Preis und die Kochzeit davon abhängig sind, was man kauft. Wenn man sich fast nur von Fertigprodukten und Ersatzprodukten ernährt, dann wird´s teuer, aber man steht nicht so lange in der Küche. Wenn man aber mehr Obst, Gemüse etc. kauft, dann wird es sicherlich nicht teurer, aber man braucht dafür um einiges länger in der Küche. Es ist also davon abhängig, wie man sich ernähren will.

Denkst du, dass sich körperlich etwas verändern wird?

Dad - Ich vermute, dass ich abnehmen werde.

Mum - Ich denke nicht, dass so etwas über nur zwei Wochen feststellbar ist. Für wirklich krasse Veränderungen braucht es meiner Meinung nach ein bisschen länger. Trotzdem werde ich meinen Stoffwechsel im Auge behalten. Ich habe in letzter Zeit auch vermehrt Hautunreinheiten, ich könnte mir gut vorstellen, dass die weggehen. Allerdings gibt es ja auch immer so genannte ´Erstverschlimmerung´, wenn man etwas umstellt. Also ich weiß nicht, ob und wie sich etwas ändern wird.

Ich - Ich vermute schon, dass zwei Wochen für kleinere Veränderungen wie z.B. auch Abnehmen ausreichen. Aber du hast Recht, krasse Veränderungen wird es nicht geben. Ich denke auch, dass mein Hautbild besser werden könnte. Bezüglich der Erstverschlimmerung habe ich allerdings keine Bedenken, weil ich mich ja auch so schon wenig von Milch und Eiern ernähre und Fleisch und Fisch ja nun überhaupt nicht.

Denkst du, dass du bestimmte Dinge vermissen wirst?

Dad - Milch, Eier und auch mal ein Stückchen Fleisch werde ich definitv vermissen.

Mum - Ich denke, dass ich ähnlich wie beim Fasten zu Beginn das Verlangen nach bestimmten Dingen haben werde und am Anfang das Gefühl habe, dass mir etwas fehlt. Also nicht, dass ich nicht satt werde oder so, sondern nur, dass mir etwas fehlt. Aber anders als beim Fasten denke ich, dass sich das in einigen Tagen legen wird. Deshalb ist es auch gut, dass wir zwei Wochen machen, denn nach einer Woche hat sich das vielleicht noch gar nicht so entwickelt.

Ich - Ich glaube kaum, dass ich etwas vermissen werde, außer vielleicht die vielen Dinge, die Milch oder Eier enthalten, wie Kuchen, diverse Aufstriche oder auch Fertigprodukte wie Müsliriegel etc. Auch Schoki werde ich ziemlich vermissen... Trotzdem denke ich, dass durch die Vielzahl an verschiedenen Gerichten kein wirkliches `Verlangen` entstehen wird, da wir ja auch Kekse machen oder mal Nudeln oder so.

Denkst du, dass du dich hinterher anders ernähren oder sogar vegan bleiben wirst?

Dad - Nein, ich bleibe definitiv nicht vegan. Ich denke auch nicht, dass ich mich großartig anders ernähren werde. Wenn mir was schmeckt, kann ich´s auch hinterher noch essen.

Mum - Ich werde hinterher auf jeden Fall weniger Süßigkeiten essen. Das ist nämlich ne blöde Angewohnheit. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass ich hinterher vielleicht gar kein Fleisch mehr esse.

Ich - Ich kann mir gut vorstellen, dass mir die Umstellung zurück auf ´nur´ vegetarisch recht schwer fallen wird und ich größtenteils vegan bleibe, soweit das realisierbar ist. Wenn natürlich mal Ei an einem Kuchen ist oder Ähnliches, dann werde ich dazu nicht nein sagen, aber im Großen und Ganzen werde ich vermutlich veganer leben.

Wir melden uns nächste Woche wieder, frischen unsere Thesen auf und beantworten neue Fragen.

Bis dahin kommen wieder andere Themen, liebe Grüße, eure Toni

P.S.: Ja, gestern kam kein Beitrag, ich weiß. Sorry, aber es war verdammt spät und es hat zeitlich einfach nicht gepasst... Ich bin natürlich trotzdem noch bei der Challenge dabei!

PPS: Der erste ´Salat´ steht schon im Kühlschrank, ich geb zu, ich hab´ probiert... :) Wow, ist der genial! Hier (natürlich unbezahlt) abchecken, auch was für die Non-Veganer !

914 Worte

Kategorien: Gesundheit | Schlagworte: Impulse fürs Leben, Umweltschutz

Beitrag kommentieren

Hey! Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern.
Indem du hier fortfahrst, stimmst du der Nutzung von Cookies automatisch zu.
Ganz viel Liebe, Toni und Bolero💞

Folgende Cookies zulassen:

Alle akzeptieren

Ich möchte mehr Informationen!


Welche Cookies werden gesetzt?

Notwendig
PHPSESSID Behält die Einstellungen der Seite des Benutzers bei allen Seitenanfragen bei.
robin_marketing_popup Sorgt dafür, dass das Marketing-Popup nicht bei jedem Seitenwechsel erneut aufpoppt.
dwa_cookie_noticed Speichert die Einwilligungen zu den Cookies für ein Jahr. Dieser Cookie kann zurückgesetzt werden, wenn die Einwilligung entzogen werden soll.
Statistik
_pk_id Matomo - Cookie zum Speichern einiger Details über den Benutzer, z. B. der eindeutigen Besucher-ID (anonymisiert), notwendig zum Zählen wiederkehrender Besucher. - Speicherdauer 13 Monate
_pk_ses Matomo-Cookie zur Speicherung Sessionabhängiger Nutzerdaten - Speicherdauer 30 Minuten

Kostenloses E-Book: Der richtige Kappzaum für mich und mein Pferd